Der TC Ober-Roden verabschiedet sich von seinem langjährigen Vorstandsmitglied Wolfgang Welz 

 

 

Der Tennisclub Ober-Roden und wir alle nehmen Abschied von unserem beliebten und allseits geschätzten Mitglied Wolfgang Welz. Wolfgang, seit 1970 Mitglied im Tennisclub Ober-Roden, ist am 10. Oktober verstorben. Er war nicht nur ein aktives Mitglied und setzte hier von Anfang an Maßstäbe, sondern wirkte lange Jahre auch im Vorstand mit. Hier bekleidete er das Amt des Pressewartes und initiierte 1971 die seither jährlich erscheinende Vereinszeitschrift Matchball. Bis 2010 war er für Gestaltung und Druck des Matchballs verantwortlich und verfasste in diesen 39 Jahren unzählige Berichte und Kommentare. Als Vergnügungsausschuss organisierte Wolfgang zahlreiche große Festlichkeiten, so beispielsweise im Jahr 1986 den 1. Tennis-Saison-Abschlussball in der Halle des TC Ober- Roden in Messenhausen. 1987 gründete er das „Daheimgebliebenen-Turnier“, das im Rhein-Main-Gebiet viele Nachahmer fand und an dem teilweise bis zu 75 Tennisfreunde teilnahmen.

 

Im Jahr 1989 organisierte er die Feierlichkeiten zum 25-jährigen Bestehen des TC Ober-Roden, die ebenfalls in der Tennishalle in Messenhausen stattfanden. Auch nach seiner aktiven Vorstandszeit unterstützte Wolfgang den Tennisclub Ober-Roden wann immer es nötig war. Bei der Ausrichtung der großen 50-Jahr-Feier im Jahr 2014 in der Kulturhalle Rödermark stand Wolfgang den Organisatoren mit Rat und Tat zur Seite und arbeitete an der Jubiläumsausgabe des Matchballes mit.

Seine sportlichen Erfolge als aktiver Tennisspieler können sich ebenfalls sehen lassen, so stieg im Jahr 2003 die als ‚Welz-Truppe‘ bekannte Herrenmannschaft als Bezirkssieger in die Gruppenliga auf. Noch heute steht Wolfgang mit 226 Siegen für den TCO an 6. Stelle der ewigen Rangliste. 2015 beendete Wolfgang seine aktive Tenniskarriere und schloss sich der Boule-Gruppe des TCO an.

Für seine wertvolle Arbeit und seinen unermüdlichen Einsatz zum Wohle des Tennisclub Ober-Roden danken wir Wolfgang Welz von Herzen. Wir werden ihn mit seinem Humor und Engagement als wertvollen Menschen in unserer Mitte sehr vermissen und als liebenswerten, allseits geschätzten Freund und Team-Kollegen in guter Erinnerung behalten. 

 

 


  

Stadtmeisterschaften

 

Die diesjährigen lokalen Titelkämpfe der Stadt Rödermark sind am Samstag den 23. September zu Ende gegangen. Der ausrichtende Verein, der TC Ober-Roden, hat wie immer einigen Aufwand betrieben, um allen Wünschen und Ansprüchen gerecht zu werden. Den ersten Platz und damit den Wanderpokal, holte mit 48,5 Punkten in diesem Jahr der BSC Urberach, vor der FC Viktoria, die mit 27 Punkten auf dem zweiten Platz landete. Dritter wurde der TC GW Waldacker mit 19,5 Punkten vor dem MTV Urberach mit 13 und dem TC Ober-Roden mit 11 Punkten. Gemeldet hatten sich insgesamt 82 Einzelspieler für Aktive sowie Altersklassen. Die Einzel wurden als LK-Turnier vom 16. – 23. September durchgeführt. Hinzu kamen 63 Doppelbegegnungen, die  vom 2. – 23. September für Aktive, Altersklassen und Mixed ausgetragen wurden. Das größtenteils sonnige Herbstwetter und spannende Begegnungen lockten immer wieder zahlreiche Tennisfreunde aller Rödermärker Tennisvereine auf die Anlage des TC Ober-Roden in Messenhausen und die Sonnenterrasse des Restaurants Tie-Break war an den Wochenenden gut gefüllt. Die Siegerehrung fand am 23. September unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Roland Kern statt. 

 

Insgesamt sind die Zahlen der Anmeldungen, insbesondere bei den Aktiven, in den letzten Jahren immer weiter zurückgegangen, was die Veranstalter sehr bedauern. So bieten doch die jährlichen Stadtmeisterschaften eine sehr gute Gelegenheit zum Austausch mit Tennisfreunden aus allen Rödermärker Vereinen und bieten neben dem sportlichen Anreiz auch ein nettes gesellschaftliches Miteinander, wie die beteiligten Spieler und auch die zahlreichen Gäste einmal mehr bewiesen haben. Auch Bürgermeister Kern betonte in seiner Ansprache die Wichtigkeit solcher Veranstaltungen für das gesellschaftliche Leben der Stadt und freute sich über das ehrenamtliche  Engagement aller Beteiligten.

 

Die Verantwortlichen des TC Ober-Roden, Sportwart Jürgen Klein und Präsident Michael Rothmann, danken auf diesem Wege nochmal allen Helfern und Unterstützern des TC Ober-Roden, ohne die eine solche Veranstaltung nicht gelingen kann.

 

 

 

Zur Ausschreibung und Turnierordnung


  


 

 

Liebe Boulesportfreunde des TCO

 

 

 

die kalten Tage kommen   so langsam und verändern die Treffen und Spielzeiten.

 

Ab Mittwoch den 04.10.2017 wird jede Woche ab 13:00 Uhr Boule gespielt.

Die Boulespieler des TCO freuen sich über jeden neuen Teilnehmer zu diesen Treffen, die viel Geselligkeit beinhalten.

Sofern das Wetter und die TCO eigene Boulebahn es zulassen, wird auch im Winter gespielt. Die vergangenen Jahre haben gezeigt,

dass auch an solchen Tagen die Unentwegten vor Ort sind. Mit einem kleinen Gläschen Glühwein werden dann schon mal die Hände und Finger

vor dem Erstarren präpariert. Auch die Kommentare lassen dann nicht zu wünschen übrig und tragen zu einem guten Werfen der Boulekugel und

dem Schweinchen bei.

 

Weitere Informationen erhalten Interessierte auch über Reinhold Weber mit seiner E-Mail Adresse: r-i.weber@t-online.de

 


               

  


 

 

 

4. TC Ober-Roden Jugendcup

 

Dieses Jahr fand wieder unser überregional bekanntes DTB Jugendturnier statt. Dieses Jahr wurden die Altersklassen U12 bei den Juniorinnen und U10, U12 und U18 bei den Junioren ausgetragen. Die Ergebnisse lassen sich über ddie Webseite des HTV einsehen 

 

Direkt zur Infoseite und Spielergebnissen

   

  


 

 

 

Drei Bezirksmeister für den TCO 

 

Bei den Bezirksmeisterschaften des Tennisbezirks Darmstadt konnten die Juniorinnen und Junioren des TCO einmal mehr mit ihren guten Leistungen überzeugen. So gab es am Ende drei Bezirksmeister, einen zweiten und zwei dritte Plätze zu verzeichnen.

Bezirksmeister bei den Junioren U11 wurde Tim Reith. Tom Reith erzielte in dieser Altersstufe den 3. Platz. Bei den Juniorinnen gab es gute Erfolge in verschiedenen Altersklassen. Bezirksmeisterin bei den U13 wurde Carla Hunkel. Dana Koch und Emelie Ellger erzielten hier beide Platz 3. Eine weitere Bezirksmeisterin gab es mit Lea Kaffenberger bei den U14w und bei den U16w konnte sich Anna Hunkel den 2. Platz sichern.

Anna Hunkel, Carla Hunkel, Lea Kaffenberger und Tim Reith haben sich mit ihren Platzierungen für die Hessischen Meisterschaften qualifiziert. 

 

 


 

 

Erfolgreiches Abschneiden der TCO Jugend bei den Darmstädter Hallen- Bezirksmeisterschaften 

 

 

 

Insgesamt 9 Juniorinnen und Junioren des TC Ober-Roden traten bei den Darmstädter Hallen-Bezirksmeisterschaften der Jugend in den Altersklassen U14- U18 an. Besonders groß war das Feld der U14W, wo gleich 3 Juniorinnen des TCO gesetzt waren Carla Hunkel (an 2 gesetzt), Lea Kaffenberger (an 3 gesetzt) und Paulina Tuscher (an 4 gesetzt). Weiter spielten in dieser Altersklasse vom TCO Dana Koch und Emelie Ellger.

 

Dana Koch musste sich leider in der ersten Runde in einem spannenden TieBreak geschlagen geben. Emelie Ellger konnte die erste Runde für sich entscheiden und unterlag im Viertelfinale Vereinskollegin Paulina Tuscher die die Partiemit 6:3, 6:4 gewann. Mit Paulina Tuscher, Lea Kaffenberger und Carla Hunkel erreichen gleich 3 TCO-Spielerinnen das Halbfinale.

Carla und Lea zeigten einmal mehr Tennis auf sehr hohem Niveau. In dem jederzeit äußerst engen Match hatte Carla das glücklichere Ende und konnte den Einzug ins Finale mit einem Sieg im Match-TieBreak buchen (5:7 7:5 10:7). Paulina Tuscher zog mit einem klaren 6:3 6:2 Sieg ins Finale ein. Das Finale zeigte sich als Fortsetzung des hohen Spielniveaus der TCO-Spielerinnen. Wieder konnte die spannende und knappe Partie erst im TieBreak entschieden werden. Hier konnte sich Paulina im mit 5:7 6:4 10:8 durchsetzen und sich den Titel als Bezirksmeisterin U14 sichern. Die beiden Finalistinnen haben sich durch ihre Leistung direkt für die Hessischen Jugend-Meisterschaften qualifiziert.

In der Altersklasse U16W gewann Kim Weber die erste Runde und musste sich dann gegen die Mannschaftskollegin Anna Hunkel geschlagen geben, die sich mit 6:4 6:4 durchsetzen konnte. Anna unterlag im Halbfinale der späteren Bezirksmeisterin Lisa Schulz und erreicht dadurch den 3. Platz der Altersklasse U16.

Bei den Junioren gingen in der U14M Dominik Post und Niklas Maurer in einem sehr stark besetzten Feld an den Start. Dominik traf gleich in der ersten Runde auf den späteren Finalisten Joshua Lüttge und musste sich 6:0 6:4 geschlagen geben. Niklas Maurer konnte die erste Runde für sich entscheiden und ist dann im TieBreak gegen den späteren Bezirksmeister Elliot Weiße (3:6 6:4 10:2) ausgeschieden.

Insgesamt konnten sich die Juniorinnen und Junioren des TCO wieder mit sehr starken Leistungen präsentieren. Alles in allem ein vielversprechender Start in die Tennissaison 2017. 

 

 

 

  

TC Ober-Roden: 7. Volvo Haas Open trotz Wetterkapriolen ein großer Erfolg

 

 

Die Veranstalter hatten es sich zwar etwas anders vorgestellt, aber die ersten beiden Tage des hochrangigen Tennisturniers auf der Anlage des TC Ober-Roden in Messenhausen wurden durch Dauerregen zu einem organisatorischen Meisterstück.

Die am Donnerstag und Freitag ab 16:00 Uhr geplanten Spiele mussten komplett auf verschiedene Hallen in der Region umgelegt werden, da in Messenhausen nur ein Hallenplatz zur Verfügung steht.

 

An dieser Stelle möchten die Organisatoren des Turniers den Verantwortlichen der Tennishallen MTV Urberach, Offenthal und Nieder-Roden ihren Dank für die unbürokratische und schnelle Unterstützung aussprechen, ohne die das Turnier hätte abgesagt werden müssen. Auch den zahlreichen Helfern des TCO, die dann die Spiele vor Ort in den verschiedenen Hallen betreut haben, danken die Organisatoren nochmal ganz herzlich.

 

Samstag konnten dann fast alle Spiele wie geplant auf der Tennisanlage in Messenhausen ausgetragen werden und die Halbfinale und Finale am Sonntag fanden bei strahlendem Sonnenschein statt, was alle Beteiligten für die letzten Tage entschädigte. Auch zahleiche Zuschauer fanden am Sonntag ihren Weg zum TCO, um sich die Spitzenspiele anzusehen.

 

Die Halbfinale der Damen wurden zwischen Fiona Kirchenmayer vom  TVA Aschaffenburg, DTB Rangliste Platz 193 und Pia Sperber, TC Aalen sowie zwischen Katharina Rothacker vom TSC Renningen und Bernadett Birkas, DTB Rangliste Platz 402, vom Tennisclub Heddesheim e.V.  ausgetragen. Als Siegerin gingen Fiona Kirchenmeyer mit 6:1 6:0 und Bernadett Birkas mit 6:1 6:2 ins Finale, das dann eine sehr spannende und hochkarätige Partie wurde. Bernadett Birkas konnte sich hier am Ende mit einem 4:6 7:6 6:4 Sieg gegen ihre starke Kontrahentin durchsetzen, nachdem sie im 2. Satz erfolgreich einen  Matchball bei 0:5 gegen sich abwenden konnte – ein wahrer Krimi für die Zuschauer.

 

Die Halbfinale der Herren wurden zwischen Moritz Geis, DTB Rangliste 178, vom TC BW Wiesbaden und Luis Hochenauer, DTB Rangliste 512, vom THC Hanau sowie Alexander Leeser, HTC Bad Neuenahr und Lucas Krämer, DTB Rangliste 340, vom TC RW Sprendlingen ausgetragen. Hier zogen Moritz Geis mit 6:0 6:3 und Lucas Krämer mit 6:1 6:0 ins Finale ein. Zuschauer und Organisatoren freuten sich somit auf ein Lokalderby zwischen Moritz Geis aus Nieder-Roden und Lucas Krämer aus Urberach und konnten sich an einem hart umkämpften Match erfreuen, aus dem Moritz Geis, der bereits 2015 und 2016 im Finale stand, mit 6:4 6:7 als Sieger hervorging. 

 

DSC05959

 

 

Direkt zu den Spielergebnissen

 

   

 

 

 

 

 Tennisclub Ober-Roden richtet 6. Volvo Haas Open aus

 

 

 

 

 

 

 Tennisclub Ober-Roden richtet 3. TCO Jugend-Cup aus (25.07.2016)

 

 

Bereits zum 3. Mal richtete der Tennisclub Ober-Roden von Donnerstag 14. Juli bis Sonntag 17. Juli den TCO Jugend-Cup – ein offenes DTB-Ranglisten und LK-Turnier –  aus. Aufgrund der zahlreichen Anmeldungen stellte an den ersten beiden Tagen der TC Nieder-Roden und am Freitag auch der MTV zusätzliche Plätze zur Verfügung. Die Turnierleitung bedankt sich an dieser Stelle auch noch einmal für die schnelle und unkomplizierte Hilfe. Mit 97 Anmeldungen konnte das Turnier in allen Altersklassen durchgeführt werden. Lediglich die Juniorinnen U16/U18 mussten in einem Feld zusammengelegt werden.

 

 

 

 

 

Bei den Juniorinnen konnte sich in der Altersklasse U10 siegte Inja Koch vor Lisa Leggedoer und Giulia Skoczek (alle TCO). Dana Koch vom TCO erkämpfte in der U12 den 2. Platz hinter Lavinia Karadza vom TK Langen. Das Finale der U14 Juniorinnen bestritten Katja Ecatarina Malai vom TC Obernburg und Hilal-Sevat Aslan vom TGS Bieber Offenbach, aus dem Katja als Siegerin hervorging. In der Altersklasse U18 erreichte Lea Kaffenberger vom TCO den zweiten Platz, sie musste sich im Finale Julia Altmann vom SC WB Aschaffenburg geschlagen geben.

Im Finale der Junioren U10 konnte sich Victor Yadegardjan von der TC Rückhand Rossdorf gegen den an 1 gesetzten Finn Gehret vom TSG 1847 Bürgel Offenbach durchsetzen. In der Altersstufe U12 siegte Muhammed Salih Yazici vom TVA 1860 Aschaffenburg vor Dominik Post vom TCO. Das Finale, in dem mit 25 Teilnehmern besonders starken Feld der U14, konnte Vorjahreszweiter Timo Schmidt vom TC 1970 Groß-Zimmern für sich entscheiden, zweiter wurde in dieser Altersklasse Cedric Kaufmann vom Tennisclub Grün-Weiss Mannheim. Ein spannendes Finale lieferten sich in der U16, Julius Heinrich vom TC SW Frankfurt und Jonas Jäger vom TC Weiskirchen, aus dem Julius als Sieger hervorging. Im Finale der U18 traf Jonas Grasmück vom TK Langen, der im letzten Jahr noch Sieger in der U14-Konkurrenz geworden war, auf Davor Andric vom TuS Griesheim. Sie boten den begeisterten Zuschauern eine hochklassige Begegnung aus der Davor als Sieger hervorging.

 

  

 

 

Saisoneröffnung Pressemitteilung 26. April 2016 (01.05.2016)

Österreichischer Davis-Cup-Kapitän Stefan Koubek schlägt zur Saisoneröffnung beim TCO auf

 
 

 

Trotz Wetterkapriolen von Schnee- und Graupelschauern bis zu strahlendem Sonnenschein und recht ungemütlichen Temperaturen ließen sich Organisatoren und Zuschauer nicht abschrecken, die Eröffnung der Tennissaison des TCO am 24. April zu feiern. Das obligatorische Schnuppertraining morgens war gut besucht.

 

Die offizielle Eröffnung und die Ehrungen besonders erfolgreicher TCO-Spielerinnen und TCO-Spieler wurden von Präsident Klaus Riegler zusammen mit dem Sportwartteam Jürgen Klein und Alke Reith sowie dem 2. Vizepräsident Joachim Reith gestaltet. Geehrt wurde hier u. a. Richard Kolb für sein unermüdliches Engagement seit 30 Jahren sowie für über 300 Siege, die er für den TCO errungen hat. 

 

Belohnt wurden die zahlreich erschienenen Zuschauer dann am Nachmittag mit einem anspruchsvollen Tennis-Showmatch, in dem Stefan Koubek, ehemalige Nr. 20 der Weltrangliste und seit 2014 Kapitän der österreichischen Davis-Cup Mannschaft, gegen den früheren Deutschen Meister und Nr. 183 der Weltrangliste, Maximilian Abel antrat. Die Ex-Profis beeindruckten mit ihrem Ballgefühl und lieferten sich ein spannendes und unterhaltsames Spiel, aus dem Koubek als Sieger hervorging – und auch das April-Wetter hatte ein Einsehen und ließ dazu die Sonne scheinen.

Zum Aufwärmen vor ihrem Match hatten Koubek und Abel sich zu Trainigseinheiten mit der begeisterten TCO-Jugend angeboten und waren sich auch für ein Mixed und ein Doppel mit dem TCO-Nachwuchs nicht zu schade. Auch für „Schlag den Star“ fand sich ein Mutiger – der 20-jährige Philipp Schmenger von der Sportgemeinde 1886 e. V. Weiterstadt –, der sich mit Koubek einen Tie Break lieferte. Das Preisgeld für einen Sieg gegen Koubek konnte er leider nicht gewinnen. 

Die Tennisanlage in Messenhausen war den ganzen Tag gut besucht und die Helfer an Grillstation und Kuchentheke hatten alle Hände voll zu tun. Auch die Weinverkostung, zur Verfügung gestellt von der  Odenwälder Winzergenossenschaft aus Groß-Umstadt, hatte regen Zulauf und lies die Gäste bis in die frühen Abendstunden verweilen.

Am Ende waren sich alle einig, dass dieser Tag ein ganz besonderer für den TCO war!

 

 

 

 

Alle Jahre wieder…

stand am 6. Dezember im Tennisclub Ober-Roden der Nikolaus bepackt mit einem großen Jutesack vor der Tür und wurde von rund 30 Kindern zu Gitarrenklängen herbeigesungen. Gespannt hingen die Kleinen an seinen Lippen, als er aus seinem goldenen Buch über jedes Kind etwas zu berichten wusste, bevor er kleine Geschenke überreichte. Der Nikolaus wünschte noch allen eine gesegnete Advents- und Weihnachtszeit und weiterhin viel Spaß und Erfolg beim Tennis bevor er mit ein paar weiteren Liedern verabschiedet wurde.

 

 

 

Nikolausfeier - Fotos

 

 

Stadtmeisterschaften 2015 - Krönender Saisonabschluss für den TCO

  

Mit sensationellen 44,5 Punkten sicherte sich die Jugend des TCO den Pokal bei den Stadtmeisterschaften 2015.

Damit wurde der Vorsprung von 1,5 und 7 Punkten in den beiden Vorjahren auf 30,5 erhöht

vor dem MTV mit 14 Punkten, dem TCW mit 6 und dem BSC mit 1,5 Punkten – besser geht es kaum.

 

 

Die strahlenden Sieger der Stadtmeisterschaften 2015 mit ihrem Pokal!

 

Aber auch die Erwachsenen können mit den Ergebnissen der diesjährigen Stadtmeisterschaften zufrieden sein, so lag der TCO mit 22,5 Punkten nur 6,5 Punkte hinter dem BSC, der die Stadtmeisterschaften mit 29 Punkten für sich entscheiden konnte. Es folgten die Viktoria mit 18,5 auf dem dritten, der TCW mit 17 Punkten auf dem vierten und als Schlusslicht der MTV mit 8 Punkten.

 

Weitere Fotos der Stadtmeister findet Ihr auf der Fotoseite

***

Jugendstadtmeisterschaft

Zum dritten Mal hintereinander gewinnt der TCO die Rödermärker Jugendstadtmeisterschaft und damit den Wanderpokal!

 

 

 

 

Erfolgreichste Tennissaison in der 50-jährigen Geschichte

TCO ehrt 9 Aufsteiger Mannschaften

 

Ein paar kleine Schauer konnten die erwartungsvolle Stimmung am Samstag den 5. September nicht trüben, als der TCO zur Ehrung der 9 Aufsteiger Mannschaften der Teamspielesaison 2015, die U10 gemischt, U12W, U12IIW, U14W, U14IIIW, U18W, Damen, Damen 40 und Herren 50, eingeladen hatte.

In seiner Dankesrede unterstrich TCO Präsident Jürgen Kühl, das 2015 die erfolgreichste Teamspiel-Saison in der 50 jährigen TCO Geschichte gewesen sei. Zurückzuführen sei dies vor allem auch auf die erfolgreiche Jugendarbeit und die Spitzen-Trainer, Ivo Tolic und Miran Pavlek sowie seit dieser Saison Bostjan Osabnik, die ganz neue Maßstäbe gesetzt hätten. Das Engagement der Sport- und Jugenwart- Teams, des gesamten Vorstandes und zahlreicher Mitglieder, hob Jürgen Kühl ebenfalls hervor, trage viel zu den sportlichen Erfolgen bei.

Auch Peter Dinkel, der Sportkreisvorsitzende des Sportkreises Offenbach, war voll des Lobes ob der schönen Tennisanlage, des ehrenamtlichen Engagements der Vereinsmitglieder und der sportlichen Leistungen, die nicht zuletzt daraus resultierten. Gregor Wade, der als Vertreter der Stadt Rödermark – Bürgermeister Kern musste sich wegen des Bieranstichs der Urberacher Kerb entschuldigen – ebenfalls lobende Worte fand und die Frage des TCO Präsidenten Kühl, ob den die Stadt solch herausragende Leistungen, die ja auch ein Aushängeschild für die Stadt Rödermark darstellen, auch wahrnehme, bejahte dies ausdrücklich und überreichte als Anerkennung der Stadt Rödermark Urkunden und einen Scheck zur Unterstützung der Aktivitäten des Vereins.

Der Verein hatte sich zur Feier des Tages etwas Besonderes ausgedacht und spendierte den zur Ehrung anwesenden Vereinsmitgliedern, Freunden und Angehörigen Getränke, Bratwurst und Steaks vom Grill. Salate und Kuchen hatten Vereinsmitglieder zum Buffet beigesteuert.

Für die erfolgreichen Sportler gab es dann noch eine Extra-Überraschung. Mit Hilfe des Arenon Hausgeräte Fachmarktes als Sponsor, konnte jedem Aufsteiger ein weiße Kapuzenpullover mit TCO-Logo und der Aufschrift ‚Meister 2015‘ überreicht werden - hier war die Freude bei Groß und Klein riesig und die Pullis wurden sogleich zum Gruppenfoto übergezogen.

Trotz herbstlicher Temperaturen, saß man am Abend noch lange beisammen und die Kinder hatten sich zum Abschluss der Saison zu einer Tennishallen-Übernachtung verabredet, die am Sonntagmorgen mit einem gemeinsamen Frühstück endete.

 

 

Weitere Fotos findet Ihr hier

 

 

"Tennisverein des Jahres 2011" in Hessen ausgezeichnet vom Hessischen Tennisverband